Über uns...


Das Zeltlager in Oberndorf gehört zum Bund Freier evangelischer Gemeinden und kann von diesen, aber auch allen anderen Interessenten, für Veranstaltungen gebucht werden. Verwaltet wird das Gelände vom Vorstand Jugendheim Oberndorf. Träger dieses Lagers sind die Kreise Dill- Westerwald, Biedenkopf-Wittgenstein und Mittelhessen im Bund freier evangelischer Gemeinden.


Insgesamt gibt es drei Zeltlager über die Sommerferien. Unser Zeltlager wird von den Freien evangelischen Gemeinden im Dill- Westerwaldkreis durchgeführt. Zum unserem Leitungskreis gehört Torsten Georg und Gerrit Deisel, sowie Bernd Hüfner und Simon Denker.

 


Unsere Vision: Glaube vermitteln

Wir wollen den Kindern vermitteln, dass der Glaube an Jesus Christus das lohnendste Unternehmen ist, das man im Leben angehen kann. Im Zeltlager sollen sie Gelegenheit bekommen, die gute Botschaft zu hören und selbst Erfahrungen mit Jesus zu machen. Das ist unser Herzensanliegen. Dafür gestalten wir spannende und altersgerechte Gruppenstunden mit Musik, Theater und vielen Gelegenheiten zu intensiven Gesprächen über Gott und die Welt.


Gemeinschaft erfahren

10 Tage mit 80 anderen Kindern bieten eine gute Gelegenheit, Gemeinschaft positiv zu erleben, Freundschaften aufzubauen und Sozialkompetenzen zu erlernen. Zahlreiche Gemeinschaftsspiele und viel freie Zeit für Begegnungen unterstützen das ebenso wie intensive gemeinsame Zeiten in der Zeltgruppe oder am Lagerfeuer mit Gesang und Geschichten.


Spaß

Das Zeltlager findet in den Ferien statt. Wir wollen Kindern, egal mit welcher Herkunft und welchem Hintergrund, eine tolle Zeit bereiten. Viel Spaß und Abwechslung sind oberster Grundsatz. Geländespiele, Quiz- und Filmabende, Tagesausflug in Freizeitparks, Mottoabende und viel freie Zeit sind selbstverständlicher Bestandteil des Programms.


Natur und Sport erleben

Das Gelände inmitten der hessischen Wälder mit zahlreichen Gelegenheiten zu Volleyball, Fußball, Basketball, Wanderungen, Geländespielen und vielem mehr bietet die ideale Gelegenheit, Kindern Spaß an Spiel und Bewegung zu vermitteln. Zahlreiche Angebote hierfür sind ein wichtiger Bestandteil des Programms.


Grenzen erfahren und erweitern

Einzelne Programmpunkte bieten Gelegenheit zu besonderen Erfahrungen, sowohl in der Gruppe oder alleine: Nachtwache am Lagerfeuer mit (mit der Lagerleitung abgesprochenen) Überfällen und Angriffen auf die Lagerfahne, Nachtwanderungen oder nächtliche Mutproben bieten Kindern Gelegenheit, eigene Grenzen kennenzulernen und auszutesten. Stichwort: Erlebnispädagogik.


Kosten, Zuschüsse und Spenden

Das Zeltlager kostet pro Teilnehmer 130 €. Für Geschwisterkinder gibt es einen Rabatt, diese zahlen nur 100 €. Im Preis inbegriffen sind neun Übernachtungen, volle Verpflegung für die gesamte Freizeit sowie Eintritt für Tagesausflüge in Freizeitparks oder ins Schwimmbad.

Die Preise sind nur möglich durch Unterstützung und Zuschüsse durch Kreis, Land und Bund. Überschüsse werden nicht erwirtschaftet, die Gelder fließen zu 100 % in die Freizeit. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten keine Bezüge oder Honorare, die Mitarbeit ist rein ehrenamtlich.

Das Zeltlager sowie das Jugendheim als solches finanzieren sich zum großen Anteil von Spenden durch Privatpersonen oder einzelner Firmen. Wir sind für diese Unterstützung sehr dankbar und bieten somit vielen Kinden aus unterschiedlichen Hintergründen die Teilnahme an unserem Zeltlager.